Amo te Iulia iaculator.

Rights to Copy by Wilhelm Schütze
 

Seitenzugriffe seit dem 24.08.2007 5900

Diese Domain  www.das-gibts-doch-nicht.info an einen Freund weiterempfehlen

Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen

Möchten Sie diese Domaine als Startseite haben...

 


Im Zweifel gegen die leiblichen Eltern (Video)
Über die Schule
Ein klarer Blick
Schluß mit Schule!
Schulpflicht überwinden
Bildungskollaps in der BRD
Frei sein
Bildungsarmut
Schulprobleme heute: Lehrer-Bashing
Die Konzerne und die Jugend
Föderalismusreform und Zulassungsvoraussetzungen
Wie Kindertagsstätten eine Nation zerstören können
Volksschulen einst und jetzt
Bessere Bildung, ganz ohne Milliarden
Wie war das damals, wie ist es heute?
Sozialisation: Ohne Schule?!
Mozart ging nicht zur Schule
Innovation ,Individualität und Intuition
Lebensschulen entstehen für Kinder
Bildung und Erziehung in der Familie - eine Alternative für die künftige Bildungslandschaft
Über die Geschichte des EFFE und seine Haltung zur Bildung zu Hause
Freie Schule Leipzig
Respekt unter Jugendlichen an der inklusiven Schule
Schule und Reinhard May
Interview mit Melissas Eltern
2. Chance für Schulverweigerer
Sudbury-Schulen in Deutschland
Volksbegehren G9 im Jahre 2005- Löwenstark für Bayern
Das Ende des Staates
Hochschulentwicklung


Hinweis zu Links
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass mit Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten sind.
Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich von diesen Inhalten ausdrücklich distanziert.
Wir haben Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für alle diese Links gilt:
Wir möchten betonen, dass wir keinerlei Einfluss auf die Inhalte oder die Gestaltung der gelinkten Seiten haben.
Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller Seiten, die von unseren Seiten verlinkt sind.
Die Inhalte dieser Seiten machen wir uns nicht zu Eigen.
Diese Erklärung gilt für alle auf unseren Seiten angebrachten Links und für die Inhalte aller Seiten, zu denen die angebrachten Links führen.

Zurück zur Seite vorher

Schluß mit Schule!

Das Menschenrecht, sich frei zu bilden!

Wenn im allgemeinen von Schule gesprochen wird, so zumeist, um ihre Mißerfolge zu beklagen und um Verbesserungen zu fordern. Damit bleibt verheimlicht, daß die Institution Schule an sich das Problem ist, dem selbst mit mehr Mitteln nicht beizukommen ist: Noch so gut gemeinte Maßnahmen würden lediglich in eine jener vielen Reformen münden, die das System vielmehr erhalten und erneuern.

Ein ganz anderer Ansatz ergibt sich aus der Betrachtung des Menschen als eines Subjekts - nicht eines zu erziehenden, zu bildenden Objekts! Und aus der Feststellung, Sich-Bilden sei eine Fähigkeit und ein Bedürfnis, die den Menschen gattungsmäßig kennzeichnen. Dies wirkt sich nicht allein auf eine völlig neue Gestaltung von Bildung aus; ein gewandeltes Selbstverständnis bedingt auch einen Rückbezug der Staatlichkeit auf ihre verfassungsgemäß freiheitliche und demokratische Aufgabe und Funktion als dienende Instanz.

In diesem Buch faßt der Philosoph Bertrand Stern nicht nur drei Jahrzehnte Erfahrungen mit einer radikalen Schulkritik zusammen; er animiert geradezu, aus dem schulischen Tabu und System auszubrechen, damit Menschen endlich sich frei bilden können, ist doch diese Gabe eine Widerspiegelung des Menschen und seiner Lebendigkeit. Und er eröffnet – bisher verstopfte – Horizonte auf Bildungs-Landschaften, deren kreative und aktive Gestaltung eine uns aufgetragene Herausforderung und Aufgabe ist.

Lesen sie dazu auch diesen Artikel

Amo te Iulia iaculator.
"Die Wahrheit hat nichts zu tun mit der Zahl der Leute, die von ihr überzeugt sind." Paul Claudel
"Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher." Bertolt Brecht
Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.
"Zum Recht des Wahrheitssuchenden gehört es, forschen und abwägen zu
dürfen. Und wo immer dieses Zweifeln und wägen verboten wird, wo immer
Menschen verlangen, daß an sie geglaubt werden muß, wird ein gotteslästerlicher
Hochmut sichtbar, der nachdenklich stimmt. Wenn nun jene, deren Thesen sie
anzweifeln, die Wahrheit auf ihrer Seite haben, werden sie alle Fragen gelassen
hinnehmen und geduldig beantworten, und sie werden ihre Beweise und ihre
Akten nicht länger verbergen. Wenn jene aber lügen, dann werden sie nach dem
Richter rufen. Daran wird man sie erkennen. Wahrheit ist stets gelassen. Lüge
aber schreit nach irdischem Gericht!"
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Amo te Iulia iaculator.