Amo te Iulia iaculator.

Rights to Copy by Wilhelm Schütze
 

Bericht über die Matrix von Spiegel.de

hier der Beweis für die Matrix

Ein Agent (Beschützer der Matrix) redet über die Matrix:

Haben Sie sie jemals genau betrachtet, bestaunt, wie makellos und schön sie ist? Milliarden Menschen leben einfach vor sich hin und haben keine Ahnung...

Wußten Sie, daß die erste Matrix als perfekte Welt geplant war, in der kein Mensch hätte leiden müssen? Ein rundum glückliches Leben. Es war ein Desaster. Die Menschen haben das Programm nicht angenommen. (...) Ich glaube, daß die Spezies Mensch ihre Wirklichkeit durch Kummer und Leid definiert. Die perfekte Welt war also nur ein Traum, aus dem euer primitives Gehirn aufzuwachen versuchte. Die Matrix wurde neu designed zu dem, was sie heute ist: Der Höhepunkt eurer Zivilisation. Ich sage "eurer" Zivilisation, obwohl sie, als wir für euch das Denken übernahmen, auch zu unserer Zivilisation wurde, was natürlich der Grund für das ganze Unternehmen war.

Ich kam zu einer interessanten Entdeckung, seit ich in der Matrix bin. Es fiel mir auf, als ich versuchte, eure Spezies zu klassifizieren. Ihr seid im eigentlichen Sinne keine richtigen Säugetiere. Jedwede Art von Säuger auf diesem Planeten entwickelt instinktiv ein natürliches Gleichgewicht mit der Umgebung. Ihr Menschen aber tut dies nicht. Ihr zieht in ein bestimmtes Gebiet und vermehrt euch, und vermehrt euch, bis alle natürlichen Ressourcen erschöpft sind. Und der einzige Weg zu überleben ist die Ausbreitung auf ein anderes Gebiet. Es gibt noch einen Organismus auf diesem Planeten, der genauso verfährt. Wissen Sie welcher? Das Virus. Der Mensch ist eine Krankheit, das Geschwür dieses Planeten. Ihr seid wie die Pest.

Wenn man sich ansieht, wie tagtäglich 'zig Millionen Menschen aus dem Haus gehen mit dem Auftrag, das Kapital der Wirtschaft zu verzinsen und wenn man sieht, wie diese Menschen im sinnlosen Konsumrausch ihr Geld verschwenden, wie sie mit Hilfe von Massenmedien und Unterhaltungsindustrie narkotisiert und regelrecht verblöded werden, dann wird der Vergleich der Matrix mit unserem Gesellschaftssystem immer zwingender...

Wir alle haben Matrix I und II gesehen und uns fantastisch amüsiert.

So fantastisch, dass wir das Realistische des Plots mittlerweile verdrängen: Das Leben, das wir zu führen glauben, ist eine Simulation. In Wirklichkeit vegetieren wir als Zuchtschweine auf einem vollautomatisierten Wüstenplaneten und werden langsam versaftet. Damit wir das nicht merken, überspielen die Herren der Welt eine ausgetüftelte Computeranimation in unsere Gehirne. Gesteuert von dieser Matrix träumen wir das pralle Leben, während wir jeden Tag einen lausigen Tod sterben.

Doch die Software hat einen Killervirus, der nicht nur die Simulation auffliegen lässt, sondern das gesamte System zerstören könnte. Natürlich wollen die Programmierer der Neuen Weltordnung das verhindern. Deshalb treffen sie sich in Evian, auf der französischen Seite des Genfer Sees, 2000 Lichtjahre von Genua und Seattle entfernt. Die Gruppe nennt sich G 8 und besteht aus hybriden Fundamentalisten, mafiotischen Cyborgs und sozialdemokratischen Mutanten.

Wir, die Menschen, stehen nicht auf der Agenda des Krisengipfels. Wozu auch? Die allermeisten von uns halten die Matrix für die Wirklichkeit. Wir merken gar nicht, wie wir von den Maschinen ausgesaugt werden. Viele schließen sich freiwillig stundenlang an Mobilphone und Laptops an, als lägen sie auf der Intensivstation und könnten nur durch Gerätemedizin überleben. Ihnen ist ihr virtueller Schatten wichtiger geworden als ihre biologische Präsenz - sie verwechseln SMS mit zwischenmenschlicher Kommunikation und den Chatroom mit einer gemütlichen Kneipe. Der Orgasmus kommt von Lara Croft und kostet via Highspeed-ISDN nur 29 Cent pro Minute. Die Verkündigungen der großen Illusionsmaschine hören wir gern: Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. "Not in Our Name" ist unser Motto. Soll heißen: Wir wollen nichts damit zu tun haben.

Die Herren in Evian fürchten nicht uns, sondern die Selbstzerstörung ihres Systems. Der Vormarsch der Automaten und die Eliminierung der menschlichen Arbeit ist mittlerweile so weit gediehen, dass immer mehr Waren erzeugt werden und davon prozentual immer weniger abgesetzt werden können. In Deutschland hat die computergestützte Technisierung fünf Millionen Menschen dauerhaft aus der Produktion verdrängt und den Preis der noch beschäftigten Arbeitskraft gedrückt. So sank der Anteil der Löhne am Volkseinkommen von 52,7 Prozent (1980) auf 48,1 Prozent (1991) und 41,9 Prozent (1997). Das bedeutet, dass sich die Arbeiterinnen und Arbeiter immer weniger von dem kaufen können, was im Lande - von ihnen selbst ! - hergestellt wird. Autos aber kaufen keine Autos.

Diese Entwicklung konnte fast 20 Jahre ignoriert werden, weil die Vereinigten Staaten die Überschüsse aus Deutschland, Japan und anderen Ländern importierten. Damit ist jetzt Schluss: Big Brother hatte 2002 ein Handels- beziehungsweise Leistungsbilanzdefizit von fast einer halben Billion Dollar. Die amerikanische Staatsschuld steigt ins Unermessliche. Explosiv ist besonders die Netto-Auslandsverschuldung der USA, sie beläuft sich auf 3,5 Billionen Dollar - 35 Prozent ihrer jährlichen Wirtschaftsleistung (BIP). Als die DDR im Herbst 1989 für bankrott erklärt wurde, betrug ihre Netto-Auslandsverschuldung 16 Prozent des BIP.

Die USA balancieren ökonomisch am Abgrund, deswegen wird es in Evian ein Hauen und Stechen geben. Erster Punkt: Die Hypermacht will die Beute des Irak-Krieges - die zweitgrößten Ölvorkommen der Welt - ganz für sich. Die anderen sollen ihre irakischen Außenstände weitgehend abschreiben, abgeschlossene Verträge makulieren. Zweiter Punkt: Die Road Map. Palästina und Israel sollen Protektorate des Imperiums werden wie Bosnien und Herzegowina. Dritter Punkt: Kontrolle oder Liquidierung Nordkoreas und damit einer potenziellen Pipelinetrasse zwischen dem russischen Energielieferanten und den asiatischen Energieimporteuren. Vierter Punkt: Afrika wird verramscht. Die Vereinigten Staaten geben den Kongo an Frankreich zurück - aber nur, wenn die Euroarmee auch die Kadaver entsorgt.

Die G 8 werden sich irgendwie einigen und die Probleme doch nicht lösen. Die Öleinkünfte aus dem eroberten Irak dürften gerade reichen, die neue Runde der US-Rüstung zu finanzieren. Woher aber sollen die zusätzliche Billionen kommen, damit die US-Wirtschaft weiterhin deutsche Autos und japanische Computer aufsaugen kann? Mit der Abwertung des Dollars hat Washington deutlich gemacht, dass es die Rolle des defizitgetriebenen Importstaubsaugers nicht mehr spielen will und spielen kann. Nun tritt der Grundwiderspruch der Wirtschaftsweise hervor: Je mehr die Maschinen aus der menschlichen Arbeitskraft herauspressen, um so weniger davon kann auf dem Binnenmarkt abgesetzt und muss exportiert werden. Wenn aber alle Nationalökonomien diesem Prinzip folgen, wohin soll dann noch exportiert werden? Das globale Mehrprodukt erscheint als unverkäufliches Überangebot und drückt die Preise. Die Deflation markiert den Übergang vom Fall der Profitrate zum Fall der Profitmasse - den GAU des Kapitalismus

 

Der Hammer von Texas

Hammer von Texas

Gab es auf der Erde schon eine höhere Zivilisation als unsere?

Im Juni 1934 wurde im Kimball County in Texas ein seltsames Artefakt gefunden, welches heute im "Creation Evidence Museum" in Glen Rose, Texas zu besichtigen ist. Der sogenannte "Hammer von Texas" gehört seit einigen Jahrzehnten zu den wohl skurrilsten Funden der Erdgeschichte.
 

Die Familie von Emma Hahn, die ihn im Juni 1934 in London, Texas (Kimball County), bei einer Wanderung zum Llano Uplift fand, feilte am Hammerkopf um zu überprüfen, ob dieser wirklich aus Metall besteht. Die Stelle rostet bis heute nicht ...

Zum Zeitpunkt seiner Entdeckung war der Gegenstand komplett von Kalkstein eingeschlossen. Daraus wurde gefolgert, dass der "Hammer" vor der Entstehung des Steinmaterials entstanden ist, zumindest aber das gleiche Alter aufweisen müsste. Dieses Alter wird von Geologen auf 140 Millionen Jahre geschätzt. Eine urzeitliche Epoche, wo nach gängiger Auffassung noch kein menschliches Leben existierte. Der Kopf des Hammers ist ca. 15 cm lang, sein Durchmesser beträgt etwa 3 cm.

Eine Analyse durch das Metallurgische Institut "Batelle Memorial Laboratory" in Ohio, USA, brachte 1989 ein verwirrendes Ergebnis : Der metallische Oberteil des Fundstückes ist aus 96,6 % Eisen, 2,6 % Chlor und 0,74 % Schwefel zusammengesetzt. Danach bestünde das Material fast zur Gänze aus reinem Eisen und korrodiert (rostet) nicht.

Es wurden keine eingeschlossenen Blasen etc. gefunden. Die Qualität des Eisens soll auch nach heutigen Maßstäben beeindruckend bis rätselhaft sein, da weitere Beimengungen (wie z.B. bei der heutigen Stahlherstellung benutztes Kupfer, Titan, Mangan, Kobald, Nickel, Wolfram, Vanadium oder Molybdän) oder Verunreinigungen nicht nachgewiesen werden konnten und der Chloranteil ungewöhnlich hoch ist. Erstaunlich ist auch, dass im Hammerkopf keine Spuren von Kohlenstoff gefunden wurden, da Eisenerz aus irdischen Lagerstätten wohl immer mit Kohlenstoff (und diversen anderen Elementen) verunreinigt ist.

Es gibt noch vieles mehr, was unsere Wissenschaft nicht erklären kann. Einiges findet ihr hier.

Amo te Iulia iaculator.
"Die Wahrheit hat nichts zu tun mit der Zahl der Leute, die von ihr überzeugt sind." Paul Claudel
"Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher." Bertolt Brecht
Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.
"Zum Recht des Wahrheitssuchenden gehört es, forschen und abwägen zu
dürfen. Und wo immer dieses Zweifeln und wägen verboten wird, wo immer
Menschen verlangen, daß an sie geglaubt werden muß, wird ein gotteslästerlicher
Hochmut sichtbar, der nachdenklich stimmt. Wenn nun jene, deren Thesen sie
anzweifeln, die Wahrheit auf ihrer Seite haben, werden sie alle Fragen gelassen
hinnehmen und geduldig beantworten, und sie werden ihre Beweise und ihre
Akten nicht länger verbergen. Wenn jene aber lügen, dann werden sie nach dem
Richter rufen. Daran wird man sie erkennen. Wahrheit ist stets gelassen. Lüge
aber schreit nach irdischem Gericht!"
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Amo te Iulia iaculator.