Amo te Iulia iaculator.

Rights to Copy by Wilhelm Schütze
 

Zurück zur Seite vorher

Seitenzugriffe seit dem 29.06.2006 1315

Diese Domain  www.das-gibts-doch-nicht.info an einen Freund weiterempfehlen

Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen

Möchten Sie diese Domaine als Startseite haben...

 
Wenn Sie sich mit diesem Thema bisher noch nicht intensiv beschäftigt hattten,
empfehle ich Ihnen zuerst die ältesten Infos zu lesen (ganz nach unten scrollen) .
 
Ab dem 1.5.2006 werden die Infos in dieser Rubrik nicht mehr aktualisiert.
Die Begründung dafür finden Sie hier.
Wenn Sie daran Interesse haben, regelmäßig darüber informiert zu werden, was Sie in der üblichen Presse, im Fernsehen oder im Rundfunk nicht erfahren, wenn Sie daran interessiert sind, Hintergründe über aktuelle Ereignisse zu erfahren, wenn Sie daran interessiert sind, aktuelle Themen einfach aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten, dann
abonnieren Sie meinen Newsletter für monatlich 1 Euro
 
Milosevics letzter Brief
Die Richter sind eine feige Mörderbande
Tod von Milosevic
NATO-Krieg gegen Jugoslawien
Ein Schelm, der hier Vertuschung und Zensur vermutet?!
Albanien - Mazedonien - Serbien
Waffen für Srebrenica
Milosevics Kampf um die Wahrheit
Die Spätfolgen des NATO-Kriegs  
Drei Jahre nach den NATO-Bomben beginnt in Pancevo das langsame Sterben
Geschichtsfälscher angeklagt 10.11.2003
Internationaler Protestmarsch in Den Haag: Slobodan Milosevic »Symbol des Widerstand«
Beweisnot im Fall Milosevic 11.10.2003
Die von Chefanklägerin Carla del Ponte präsentierte Zeugin Eva Tabo brachte selbst das Richterkollegium auf, so grob war der von ihr präsentierte statistische Unfug
Wende im Fall Djindjic 04.10.2003
Wer am gestrigen Freitag die Belgrader Tageszeitung Kurir las, konnte sich nur verwundert die Augen reiben. Wiederholt sich die Geschichte?
Ein teuflisches Spiel 09.2003
Somit sind nicht Muslime, sondern Serben weiterhin im Zentrum der Aufmerksamkeit von USamerikanischen und europäischen Geheimdiensten.
Es sind noch Zellen frei  
Slobodan Milosevic ist der erste Kriegsgefangene der neuen Weltordnung *. Aufruf zur Demo in Den Haag
Wer war Djindjic? 13.03.2003
Dass er das Land im Stich ließ u. darüberhinaus den Vorschlag machte, "Jugoslawien sollte bombardiert werden", brachte ihm in Jugoslawien wenig Freunde ein
Wilmers Beschwerden: Djindjic
warnt Washington
13.03.2003
In dem Interview sagt er Dinge, die er nicht sagen sollte und warnt dadurch Washington: ‚Wenn Ihr mich fallen lässt, wird Euch das eine Stange Geld kosten – und einiges dazu.
Vor einem Jahr begann in Den Haag der Prozeß gegen Slobodan Milosevic 12.02.2003
Am 12. Februar 2002 begann der illegale Prozeß gegen Milosevic. Ein Jahr danach läuft der Countdown zum illegalen Krieg gegen den Irak. Man sollte sich des Zusammenhanges bewußt werden.
Hintergrund-Infos  
Damals dachte ich "Jetzt muss es doch endlich rauskommen, dass die Nato ein Haufen Flugzeuge verloren hat". Jedoch habe ich mich geirrt, hierzulande hat man keine einziges Wort über diese Reportage verloren.
Die NATO- Medien Lügenmaschine  
Das „humanitäre“ Unternehmen der NATO im Kosovo ist auf einer Struktur von Lügen errichtet worden, von denen viele direkt aus dem NATO- Hauptquartier und von Offiziellen der NATO- Mächte stammen und die von den Mainstream- Medien der NATO- Staaten unkritisch übernommen worden sind.
Kosovokrieg  
Auf einer russischen Luft und Raumfahrtseite habe ich eine Datenbank gefunden über die Verluste der NATO und Jugoslawiens im Kosovokrieg .
(in englischer Sprache)
Reisen in das Land der Kriege. Erlebnisse eines Fremden in Jugoslawien. 20.10.2002
Kurt Köpruner, war erstaunt, als er 1990 vor Ort ein ganz anderes Jugoslawien vorfand als das, was in den Medien zu sehen war.
Milosevic „Prozess“ in Den Haag explodiert mitten im Gesicht der Anklage! 29.07.2002
Markovic bezeugte, dass die Milosevic Regierung die ethnischen Albaner während des NATO Bombarments * nicht* versuchte, diese zu vertreiben. Genau das Gegenteil:
Naumanns Erzählungen 15.06.2002
...aufgebotenen Zeugen haben den gegen Slobodan Milosevic ausgesprochenen Verdacht, Kriegsverbrechen begangen zu haben, eher zerstreut als erhärtet.
Globalisierung als neuer Weltkrieg 23.03.2002
Drei Jahre nach Kriegsbeginn: Warum ein Sieg über den ehemaligen Präsidenten Jugoslawiens für die USA und die NATO so wichtig ist.
UCK entlastet Milosevic 2.3.2002
Ausgerechnet die UCK, die offiziell längst aufgelöste »Befreiungsarmee des Kosovo«, trägt zur Entlastung von Slobodan Milosevic bei.
In unseren Himmeln kreuzt der fremde Gott 25.2.2002
Nie hat es - gegen Ende der achtziger Jahre nämlich - einen US-amerikanischen Geheimplan zur Zerschlagung Jugoslawiens gegeben; nie wurde gegen den jugoslawischen Staat ein umfassendes Wirtschaftsembargo verhängt, und nie
Prinzipielle Weichenstellung 25.2.2002
Warum ist die Unterstützung des früheren jugoslawischen Präsidenten ein Muß?
Warum die Albaner während der NATO-Bombenangriffe flüchteten - 25.2.2002
Wenn die jugoslawische Armee die Albaner nicht vertrieben hat, warum sind so viele geflüchtet?
Balkan-Kriege vom Westen angezettelt 19.2.2002
Die großen Nachrichtensender, allen voran CNN, hatten nicht die Nerven, die Ausführungen des zum souveränen Ankläger gewordenen Angeklagten bis zum Ende zu übertragen.
Beweisnotstand  
Im jugoslawischen Bürgerkrieg waren unterschiedliche nationale Interessen aufeinandergeprallt. Doch allein Serbien wird das Eintreten für seine Interessen als Verbrechen angelastet.
»Schaffen Sie das Haager Tribunal ab!« 12.2.2002
Wir möchten Ihre Aufmerksamkeit auf ein politisches Unrecht lenken, das sich auf die internationale Rechtsordnung und die Souveränität aller Nationen negativ auswirken könnte.
Nicht cool, nicht sexy und nicht legal 9.2.2002
In Den Haag urteilen die Unzurechnungsfähigen: Zum Beispiel Richter Claude Jorda, Präsident des Internationalen Kriegsverbrechertribunals für das ehemalige Jugoslawien.
»Tribunal« auf Schlingerkurs 1.2.2002
Was sich wie ein belangloses Gezerre um trockene Verfahrensfragen anhört, birgt bei genauerer Betrachtung erheblichen Sprengstoff.
Eröffnung eines Gegen-Informations-Büros 6.11.2001
Hiermit eröffnen wir ein Gegeninformations-Büro mit dem Ziel, der herrschenden Kriegspropaganda aktiv etwas entgegenzusetzen. Die Möglichkeit des Informationsaustausches und der Diskussion. Jeder Krieg ist auch ein Krieg um die öffentliche Meinung!
Die Wahrheit liegt jenseits von Den Haag 26.10.01
Die Idee Jugoslawiens, eine Balkanföderation zu bilden mit dem Ziel, Spaltungen zu heilen und eine bessere Chance für ein Zusammenleben in Frieden und Wohlstand zu bieten, galt in den Jahren nach dem Ersten Weltkrieg als ein wichtiges Mittel zum Frieden.
Die Anklageschrift gegen Milosevic strotzt vor Widersprüchen 4.6.1999
Das Auffallendste an der 36 Seiten starken Anklageschrift ist, was sie nicht enthält: Nachdem Milosevic monatelang mit Hitler und das Verhalten der Serben im Kosovo mit dem der Nazis verglichen worden war, erhob die Anklägerin des Tribunals, die kanadische Juristin Louise Arbour, gegen keinen Verantwortlichen der Bundesrepublik Jugoslawien und keinen Führer der serbisch nationalistischen, paramilitärischen Truppen den Vorwurf des Völkermords.
Zum Grund der NATO-Intervention auf dem Balkan  
Politiker des einstigen Jugoslawien haben beschlossen, daß bei ihnen Völker und Staaten nicht aufeinanderpassen und einige Umsortierungen anstehen; selbstverständlich jeweils zugunsten ihres Machtbereichs. Darum wird gestritten; und die Landesbewohner sind nicht bloß Opfer, sondern
Was spielt sich im Kosovo wirklich ab? 15. Mai 1999
....paramilitärische Einheiten Tausende, Zehntausende oder sogar Hunderttausende Kosovo-Albaner ermorden, Vergleiche von Milosevic mit Hitler, Erinnerungen an den Holocaust - all das sind Waffen, die die öffentliche Meinung wenn nicht überzeugen, dann zumindest einschüchtern sollen.
Von Politikern hinters Licht geführt 8.2.01
Scharping berichtete in den Pressekonferenzen von KZ´s und Massakern, von denen ihm seine Experten gesagt hatten, daß es sie nicht gebe. Angeblich mußten wir aus humanitären Gründen im Kosovo eingreifen.
Es begann mit einer Lüge  
Nur aus einem Grund durften deutsche Soldaten am Krieg teilnehmen und der hiess: Abwendung einer humanitären Katastrophe. Verteidigungsminister Rudolf Scharping lieferte die Argumente für den Kriegseinsatz: Bilder von Massakern an der Zivilbevölkerung, von zerstörten Dörfern.
HUMANITÄRE INTERVENTION  
Deutsche seelenlose Automaten sitzen in deutschen Kampfflugzeugen und zerlegen aus 12 km Höhe mit "chirurgischer Präzision" die Körper jugoslawischer Kinder, Frauen und Männer. Es macht Spaß, ein Land 50 Jahre zurückzubomben


Hinweis zu Links
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass mit Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten sind.
Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich von diesen Inhalten ausdrücklich distanziert.
Wir haben Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für alle diese Links gilt:
Wir möchten betonen, dass wir keinerlei Einfluss auf die Inhalte oder die Gestaltung der gelinkten Seiten haben.
Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller Seiten, die von unseren Seiten verlinkt sind.
Die Inhalte dieser Seiten machen wir uns nicht zu Eigen.
Diese Erklärung gilt für alle auf unseren Seiten angebrachten Links und für die Inhalte aller Seiten, zu denen die angebrachten Links führen.

Zurück zur Seite vorher

Amo te Iulia iaculator.
"Die Wahrheit hat nichts zu tun mit der Zahl der Leute, die von ihr überzeugt sind." Paul Claudel
"Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher." Bertolt Brecht
Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.
"Zum Recht des Wahrheitssuchenden gehört es, forschen und abwägen zu
dürfen. Und wo immer dieses Zweifeln und wägen verboten wird, wo immer
Menschen verlangen, daß an sie geglaubt werden muß, wird ein gotteslästerlicher
Hochmut sichtbar, der nachdenklich stimmt. Wenn nun jene, deren Thesen sie
anzweifeln, die Wahrheit auf ihrer Seite haben, werden sie alle Fragen gelassen
hinnehmen und geduldig beantworten, und sie werden ihre Beweise und ihre
Akten nicht länger verbergen. Wenn jene aber lügen, dann werden sie nach dem
Richter rufen. Daran wird man sie erkennen. Wahrheit ist stets gelassen. Lüge
aber schreit nach irdischem Gericht!"
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Amo te Iulia iaculator.