Amo te Iulia iaculator.

Rights to Copy by Wilhelm Schütze
 

 

Die Ernährung

Grundlage von Krankheiten, Allergien und Virusinfektionen

Jedes Lebewesen wird von Natur aus gesund geboren, lebt gesund und, wenn die Zeit gekommen ist, wacht es eines Tages nicht wieder auf. Es stirbt nicht an einer Krankheit. Woran liegt es aber, dass wir Menschen - und unsere Haustiere - zunehmend an Krankheiten leiden und teilweise schon mit schweren Allergien auf die Welt kommen? Ein Teil der Antwort ist in der Ernährungsweise zu finden, wie ich es nun darlegen möchte.

Rohkost-Buffet

Sich etwas bewusst machen

Jeder Einzelne kann sich seine Gesundheit bewahren oder wiederherstellen, hierfür müssen wir allerdings alte Denkstrukturen und Gewohnheiten vergessen und konsequent neue Wege gehen. Durch falsche Lebensweisen wird die Hauptursache für den gewaltigen Vormarsch der Zivilisationskrankheiten und Allergien gewährleistet: die Übersäuerung, im medizinischen Sprachgebrauch "Azidose" genannt.

98% der Bevölkerung der Industrieländer leidet unter Azidose

Auch wenn es lange totgeschwiegen wurde, ist die Übersäuerung der Menschen durchaus ein ernstes Problem. 60 bis 70% aller Zivilisationskrankheiten sind der Übersäuerung zuzuschreiben, was aktuelle Studien beweisen. Den weit fortgeschrittenen Zustand der Übersäuerung nennt man "intrazelluläre Azidose", zu deutsch: Übersäuerung der Zelle. Dieser Zustand, der u.a. Auslöser von Herzinfarkten und Allergien ist (weitere Symptome siehe unten), ist vermeidbar.

Erklärung des pH-Wertes

Der pH-Wert ist das Maß für die Konzentration freier Wasserstoff-Ionen in einer Lösung, er gibt den chemisch wirksamen Säuregrad einer Lösung an. Die pH-Wert Skala umfasst 15 Einheiten von 0 bis 14.
Hohe Konzentration ( pH 0 bis 7 ) = sauer.
Niedrige Konzentration ( pH 8 bis 14 ) = alkalisch/basisch.
Am gesündesten sind wir bei einem pH-Wert von nicht niedriger als 7,2 bis 7,4 (leichte Schwankungen sind normal, da der Körper 2-mal täglich Säure produziert), in diesem Bereich arbeitet unser Immunsystem optimal und Krankheiten werden schon im Keim erstickt. Ein Baby, das noch gestillt wird, hat einen pH-Wert von 8, Kinder haben ebenfalls einen alkalischen pH-Wert, solange bis er im Laufe der Fehlernährung immer weiter sinkt.

Von den 98% Übersäuerten haben 80% einen pH-Wert von unter 5,4!

Sie können Ihren pH-Wert mit Lackmuspapier (u.a. in der Apotheke erhältlich) ganz unkompliziert selbst testen, einfach in den Urin halten und die Farbänderung mit der beigefügten Farbskala vergleichen.

Machtloser Körper

Nach Studien mit Umweltgiften steht heute fest, dass übersäuerte Menschen nicht in der Lage sind Schwermetalle und andere Umweltgifte auszuscheiden, die u.a. durch die Nahrung aufgenommen werden. Viele Wissenschaftler gehen davon aus, dass Schwermetallvergiftungen Ursache der meisten Allergien sind. Da 50% des im Blut befindlichen Amalgams (aus Zahnfüllungen) einer Frau in einer Schwangerschaft auf den Fötus übertragen wird, ist es nicht verwunderlich, dass viele Neugeborene an Neurodermitis leiden.

Entstehung einer Übersäuerung aus biochemischer Sicht

Hauptsächlich durch unsere ungesunde Ernährungsweise leidet der Körper unter einem steten Basendefizit. Dieses Defizit gleicht er durch Produktion von Natriumcarbonat als Pufferbase aus. Wenn die Reserven erschöpft sind, entzieht er - um unser Überleben zu sichern -, unseren Zellen Kalium als Säurepuffer, hierdurch entsteht die intrazelluläre Azidose.

Resultierende Krankheiten

Gelenkrheuma, Weichteilrheuma, Gelenkmissbildung, Krebs, Haarausfall, Gicht, Ischias-Probleme, Arthrose, Arthritis, Bandscheibenvorfall, Gelenkknorpeldegeneration, Herz- & Kreislauferkrankungen, Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, Diabetes, Lebererkrankungen, Asthma, Migräne, Osteoporose, Nierenschäden, Hauterkrankungen (auch Neurodermitis), Nerven- und Gemütserkrankungen, Schwangerschaftserkrankungen, Durchblutungsstörungen, Zahnerkrankungen uvm.

Ein Beispiel wie Symptome behandelt werden

Es ist eine beachtliche Regulationsleistung des menschlichen Organismus, dass er in der Lage ist, den erhöhten Strömungswiderstand seines Blutkreislaufs - verursacht durch Gefäßverengungen und erhöhte Blutverdickung - mit einer Erhöhung des Blutdrucks zu beantworten.
Als solches wird es jedoch nicht erkannt und behandelt, streng wissenschaftlich konzentriert man sich stattdessen auf das Symptom des erhöhten Blutdrucks, nicht aber auf die Ursache, die in der falschen Ernährung liegt.

Ein Medikament wird verschrieben, welches den Körper zwingt, den Blutdruck zu senken. Dies führt dazu, dass die Muskeln und Organe mit Sauerstoff unterversorgt werden, da das Blut für den Sauerstofftransport zuständig ist. Der Körper passt sich an und versucht den Blutdruck nun verstärkt zu erhöhen. Nach Einnahme des Medikaments geht es dem Patienten meist schlecht, obwohl er sich vorher gut fühlte.
Wie auch immer, der Arzt ist "gezwungen" die Medikamentendosis zu erhöhen, da der Blutdruck erneut anstieg, usw.

Das Gefährliche bei Behandlungen mit Medikamenten ist, dass die Ursache nie bekämpft wird und immer nur versucht wird, Symptome, so genannte "Krankheiten", die der Körper zu unserem Schutz geschaffen hat, zu beseitigen. Als Nebenwirkung der Chemie erleidet man Leberschäden und weitere Krankheiten, da der Körper zu der ursprünglichen Krankheit noch gegen die Chemie ankämpfen muss, welche sich mehr und mehr in den Organismus einlagert.

Am Ende ist man ein völlig verunsicherter, durch die Schulmedizin verkrüppelter, Patient. So ergeht es zumindest den meisten älteren Menschen - und unseren Kindern wird es auch so ergehen, nur früher.

Die Ursache der Übersäuerung

Mangelnde und falsche Ernährung hat der Menschheit schon immer ihre Krankheiten gebracht, doch nie zuvor hat sich der Mensch so viel von Fleisch, Käse, Weißmehlprodukten, industriell hergestellten Teig- und Nudelprodukten, Industriezucker, Cola & Limonaden, industriell verarbeitete Fruchtsäfte, Süßigkeiten wie Schokolade, und Fertiggerichte mit chemischen Zusätzen etc. ernährt, denn diese aufgezählten Produkte sind die stärksten Säurebilder. Der Schwerpunkt liegt hier in dem enormen Eiweißkonsum, der hohen "Dosis" an industriellem Zucker und in den industriell hergestellten Weißmehlprodukten.

Wir nehmen statt mindestens 80% basenbildender Nahrung zu 80% säurebildende Nahrung zu uns und nur 20% basenbildende!
Um unseren Säure-Basen-Haushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen, müssen wir große Mengen zellverfügbarer Basenbildner zu uns nehmen und unsere schlechten Gewohnheiten ablegen, zu denen zu schnelles essen, zu viel essen, essen zu falschen Zeiten und rastloses essen gehören.

Was aber sollen wir essen?

Die Antwort ist simpel: Der Mensch ist ein Frugivore, ein Früchteesser. Wenn man davon ausgeht, dass der Mensch wie jede Tierart während seiner biologischen Evolution auf eine für ihn in dieser langen Zeit verfügbare, mit seiner körperlichen Ausstattung erreichbare, mit seinen Zähnen zerkleinerbare, mit dem Verdauungsorgan verdaubare, in seinem Stoffwechsel verarbeitbare Urnahrung angepasst worden sein muss, dann ist es kein Wunder, dass wir mit dieser artfremden Ernährung krank werden.

Fleisch, Fisch, Milch und Eier sind, sowie alles was gekocht oder anders verändert ist, keine Nahrung für uns.
Nun könnte es ja sein, dass sich der Mensch allmählich an Fleischnahrung und Zivilisationskost angepasst hat. Dagegen sprechen jedoch zwei Tatsachen:

  1. Die heutige Verbreitung chronischer, ernährungsbedingter Zivilisationskrankheiten, welche den Hauptteil aller Erkrankungs- und Sterbefälle ausmachen, ist der Beweis dafür, dass die erhoffte Anpassung misslungen ist, aber von Ernährungswissenschaftlern der "herrschenden Schule" eine bisher gern vorgetragene These ist.
  2. Die Normalisierung der meisten entgleisten Stoffwechselabläufe beim Zivilisationsmenschen - gleich welchen Alters -, sobald er auf eine "zivilisierte Urnahrung" umstellt, spricht dafür, dass in uns immer noch das alte, ursprüngliche, genetische Nahrungs- und Stoffwechselprogramm wirksam ist.

Warum kein Fleisch?

Fleischfresser, wie z.B. Löwen und Tiger, entwickeln bestimmte Säuren um Fleisch zu verdauen, der Mensch hat die Bestandteile dieser Säuren nur in seinen Knochen und stellt sie selbst nicht her. Da das Fleisch für unsere Verdauungsorgane aber zu schnell verwest, muss der Körper reagieren, er entzieht den Knochen wichtige Nährstoffe um das Fleisch verdauen zu können - dies wirkt sich auf die Dauer sehr nachteilhaft (für unsere Knochen) aus.

Die Eskimos (Innuit), die von allen Menschen am meisten Fleisch/Fisch essen, haben zugleich die höchste Schlaganfallrate. Arthritis und Nierensteine entstehen hauptsächlich durch Harnstoff aus Fleisch!

Bei einem vorbeilaufenden Hasen, oder im Schlachthaus läuft einem auch nicht gerade das Wasser im Mund zusammen...

Eier enthalten überdies die meisten Fäulnisbakterien von allen Nahrungsmitteln, direkt gefolgt von anderen Tierprodukten, besonders Schweinefleisch.

Fleisch liefert keine Kraft, Fleisch macht krank! Elefanten, Gorillas, Schimpansen usw. gewinnen ihre Größe und Stärke nicht aus Fleischnahrung!

Warum der Mensch kein Fleischesser ist: Anatomievergleich.

Siehe auch:

Warum kein Brot?

Wer schon einmal in einer Backstube war, weiß, wie klebrig Brotteig ist. Genau so wie im rohen Zustand verhält er sich im Darm. Zwar ist Brot durch das Erhitzen fest geworden, das aber auch nur, weil Flüssigkeit entzogen wurde, die im Magen wieder zugegeben wird - und schon haben wir den klebrigen Brei im Magen, wie er vorher in der Backstube lag, mit einem Unterschied: in dem Schleim, den wir nun in uns haben, sind alle Stoffe durch das erhitzen (abtöten) entwertet, unser Körper hat zusätzlich Probleme damit zu erkennen, was er vor sich hat - dies ist jedoch notwendig um Verdauungssäfte herzustellen. Nützliche Enzyme oder Vitamine erhält er schon gar nicht, da diese ab einer Temperatur von 42°C absterben.

Warum keine Zigaretten und kein Alkohol?

Nikotin verengt die Gefäße und verursacht somit Bluthochdruck und erhöht die Wahrscheinlichkeit auf Herzinfarkt, Hirnschlag und das Absterben des Gewebes (Raucherbein), zusätzlich wird die Lunge nachhaltig geschädigt.

Alkohol ist extrem säurebildend, nichts anderes ist der Kater am Morgen: eine starke Übersäuerung. Allgemein ist alles schädlich, was süchtig macht - dazu zählt auch die Fettsucht, auf unnatürliche Fette bezogen.

Die Welt verändert sich

Viele Menschen, darunter auch Ärzte und Ernährungsexperten, erkennen zunehmend, wie falsch sie doch immer gelebt bzw. behandelt haben. Der enorme Zuwachs von Menschen, die sich "bewusst" ernähren ist erstaunlich. So gibt es immer mehr Vegetarier, Veganer, Trenn- oder Rohköstler (auch "Urköstler" genannt) - oder Kombinationen daraus. Auch der Markt an qualitativen Produkten wie biologischen-, ökologischen- oder Fair-Trade-Produkten verspürt ein enormes Wachstum.

Die Wahrheit darüber, wie man sich gesund erhalten kann, wurde durch die Pharmalobby auch lange genug unterdrückt.

Weitere Informationen: Ist Kranksein Bürgerpflicht?

von Mario Kienappel

Siehe auch:

Salz » Eiweiß » Milch » Säure und Basen » Menschennahrung »







Offener Brief eines Hausarztes

Tote Ärzte lügen nicht !

Die Medizin Mafia

Krebs-Lügen

Krebs ist heilbar

Der Fall Dominik

Die neue Medizin (Dr. Hamer)Bild0001

Erfahrungsbericht eines angeblich AIDs Kranken!

Erfahrungsbericht eines angeblich AIDs Kranken(mit Buch)!

Aids- Lügen

MC-Donald

 

Amo te Iulia iaculator.
"Die Wahrheit hat nichts zu tun mit der Zahl der Leute, die von ihr überzeugt sind." Paul Claudel
"Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher." Bertolt Brecht
Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.
"Zum Recht des Wahrheitssuchenden gehört es, forschen und abwägen zu
dürfen. Und wo immer dieses Zweifeln und wägen verboten wird, wo immer
Menschen verlangen, daß an sie geglaubt werden muß, wird ein gotteslästerlicher
Hochmut sichtbar, der nachdenklich stimmt. Wenn nun jene, deren Thesen sie
anzweifeln, die Wahrheit auf ihrer Seite haben, werden sie alle Fragen gelassen
hinnehmen und geduldig beantworten, und sie werden ihre Beweise und ihre
Akten nicht länger verbergen. Wenn jene aber lügen, dann werden sie nach dem
Richter rufen. Daran wird man sie erkennen. Wahrheit ist stets gelassen. Lüge
aber schreit nach irdischem Gericht!"
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Amo te Iulia iaculator.